Arm des Sohnes

Arm des Sohnes

Hey Bommels und Bommelfreunde

hat bisschen gedauert, aber nun sind beide Arme des Alexanders mit ihren Guides online. Viel Spaß beim Lesen.

Der Kampf




Kampfstart

Los Geht's. Es gibt unterschiedliche Varianten den Kampf zu beginnen. Ich stelle hier eine Variante vor, bei der die Meleedamagedealer MDD auf der linken Seite des, in der Mitte getankten, Denkfixes zunächst beginnen. Sie können dann bei den ersten Boden-AoEs hinterm Rücken des Bosses die Seite wechseln und können somit ihre Opener vernünftig durchziehen. Während des Wechsels zieht der Tank ihn dann an den Rand im Norden des inneren Kreises.

Natürlich folgt wie bei der normalen Variante des Kampfes der Gobpartikelstrahl, der einen zufälligen Spieler eurer Gruppe trifft. Ihr erkennt den Cast nicht nur in eurer Fokuszielanzeige, sondern auch an der violettleuchtenden Kugel die der Boss erzeugt. Sollte es noch nicht der Fall sein, verteilt euch so, dass nur die anvisierte Person vom Strahl getroffen wird, denn jeder der getroffen wird, steckt ein wenig Schaden ein und bekommt ein Stromschlag debuff, welches Schaden über Zeit verursacht. Wenn ihr zusätzlich, zum Beispiel durchs Laufen über den Spikes, noch Zahn um Zahn mitgenommen habt, ist der Schaden den dieses Debuff euch zufügt noch wesentlich erhöht, also vermeidet immer das Betreten der spitzen Dinger, wo es nur geht.

Denkfix spielt gerne mit Strömen und haut euch kurze Zeit später den Brutzelblitz um die Ohren, der die Resistenz gegenüber Strom- und Blitzangriffen mindert.

Doch damit ist seine Begrüßung noch nicht vorbei, denn es folgen 8 Bomben, die er an euch kettet. Da es sehr schwer ist die Bomben rechtzeitig zu positionieren, wenn ihr die Ketten seht, empfiehlt es sich die Positionen Bereits vorher einzunehmen. Der Maintank (MT) bleibt natürlich beim Boss in der Mitte, der Offtank (OT) positioniert sich im Nordosten in der linken unteren Ecke des Käfigfeldes, einer der Rangedamagedealer (RDD) nimmt den linke seite im Norden und die Healer (HL) nehmen die beiden im Süden. Die MDDs und der verbliebene RDD bleiben im Kreis und positionieren ihre Bomben dort. Die darauffolgende Phase gibt es in zwei Versionen, die sich nur in der Reihenfolge unterscheiden, in der ihr euch in den Käfigen einfinden werdet. Erkennen könnt ihr die Phasenrotation an der Person, an der sich die nun spawnende Bombe kettet.




Phase - 1 Käfigphasen Kette am Healer

Die Phase beginnt mit dem Erscheinen einer Bombe, die sich an einen Heal kettet und kurz darauf erscheinen auch schon die ersten Käfige. Der grüne Käfig wird mit einer grünen Kette einen HL gebunden und ein Tank wird durch ein Mark mit dem weissen Käfig gekoppelt. Wenn ihr darauf achtet, dass keine weiteren Spieler ausversehen mit in die Käfige gebracht werden, sollten diese für euch handlebar sein. Doch Obacht der Boss kann dem Tank und den Melees mit seiner nächsten Attacke der Rakete, im Flug den Verbrennungsdebuff drauf schmeissen, der zwischen Tod und Leben im Käfig entscheiden kann.

Es folgt eine große Sturmpuppe, die mit ihrer Blitzattacke, die jedoch gestunned werden kann, arenaweiten Schaden austeilt und bei Selbstzerstörung nach 20 Sekunden ebenfalls nochmal Schaden hinzufügt. Ihr solltet vermeiden, dass einer der Kugelblitze der Puppe ausgeführt wird, da eure Blitzresistenz durch die AoE Brutzelblitz gesenkt wird.

Nun werdet ihr mit dem Tankbuster namens Knallregen konfrontiert. In der ersten Phase sollte er vier mal zuschlagen und später dann fünf bis sechs mal, also gewöhnt euch an diese Mechanik. Ihr könnt damit unterschiedlich umgehen, eine Variante ist, dass der MT alle Hits übernimmt und ihr danach einen Tankswap durchführt, die nächste ist, dass der OT vorher schon übernimmt und somit die Hits auf sich nimmt oder eure Tanks sind so gut aufeinander abgestimmt, dass sie swapen und schilden swapen und schilden und ein Paladin (falls vorhanden) covered, dann können sie mit nahezu 0 Schaden aus dem Buster herausgehen, aber da müsst ihr euch schon gut aufeinander verlassen können.

Die zweite hälfte der Phase beginnt genau wie die erste Hälfte mit einer Bombe, die sich an einen Spieler klettet. Anschließend bekommt ihr es mit dem violetten Käfig via Teather und dem Roten via Mark zu tun. Der Boss feuert wieder seine Rakete aus der Luft und eine eine kleine Panzerpuppe spawnt, die euch mit ihrer Panzerfaust pro Hit 4000 Schaden zufügen kann und wenn ihr es nicht schafft sie innerhalb von 35 Sekunden zu killen, haut sie nochmals massiven Schaden drauf.
Jetzt kündigt sich auch der Gobpartikelstrahl, den ihr bereits aus dem normalen Raid kennt, mit seinem violetten Mark an. Den AoE Strahl weg von der Gruppe und selbst nicht in die Spikes und der Debuff sollte kein Problem für die Heiler sein, denn nach dem nächsten Brutzelblitz endet die 1.Phase in Version Kette am Healer.


Phase - 1 Käfigphasen Kette am Melee

Die zweite Version der Phase 1 beginnt ebenfalls mit einer Bombe, jedoch am Melee und es folgen direkt der violette Käfig mit seinem Teather und der rote mit seinem Mark. Die Rakete mit dem Verbrennungsdebuff folgt auf dem Fuße und es spawnt die kleine Panzerpuppe, die mit ihrer Panzerfaust Schaden bringt und ihr folgt der Tankbuster Knallregen auf dem Fuße.

Habt ihr den überstanden folgt der Gobpartikelstrahl und nach einer Bombe kommen die Kette und das Mark für den grünen und den weißen Käfig.

Nach der Rakete belästigt euch noch die große Sturmpuppe und mit zwei anschließenden Brutzelblitzen ist auch diese Phase für euch beendet.



Phase - 2 Katzen & Herzen

Ihr habt die ersten Käfige überstanden, Glückwunsch. In der folgenden Phase habt ihr es mit dem fiesen Fellknäuel und den Herzen zu tun, bei denen schon im normalen Modus manche mit Verzweifelung reagieren. Zunächst wird Denkefix den Tankbuster fünf mal raushauen und anschließend erscheint schon die schwarze Katze und die großen "Bowlingkugeln".

Zieht den Boss an den Rand und weicht nur den Kugeln aus, wenn dann das Herz spawnt, wird es versuchen so schnell wie möglich diesen zu erreichen. Dies gilt es natürlich zu verhindern, da bei Erreichen des Bosses dieser 4 Stacks von vom Hochstimmungsbuff erhält und eine Wipe unvermeidbar macht. Das Herz hat nur eine geringe HP-Stärke, doch wenn ihr es nicht schafft es in 10 Sekunden zu legen, wird es den Sprint anwerfen, um schneller zu seinem Ziel zu gelangen, also seid hier besonders schnell mit eurem Schaden.

Wenn ihr die erste Katzenphase geschafft habt, wird euch ein Brutzelblitz um die Ohren gehauen und ein Heiler bekommt ein rotes Mark, welches den Flammenwerferskill des Bosses ankündigt. Der Flammenwerfer ist eine Line-AoE ausgehend vom Boss, die mit dem Verbrennungsdebuff und den Gluthitzedbuff aufwartet. Am besten positioniert sich der Heal in der Mitte, um mit den Explosionen der Gluthitze keine anderen Spieler mit ins Grab zu ziehen, dann sollte es auch relativ einfach sein, dass er sich selbst nach jeder der sieben Explosionen hochheilt.

Ist das auch überstanden, wiederholt sich das Geschehene, nur das vorm Brutzelblitz noch ein Gobpartikelstrahl auf euch wartet und der Flammenwerfer wegfällt.

Die Phase 2 ist daraufhin beendet und es spawnt, wie in Phase 1 eine Bombe, die durch die Kette am Heal oder an einem Range DD die Rotationsversion bestimmt.



Phase - 3 Käfigphasen Kette am Healer

Die Phase beginnt mit dem Erscheinen einer Bombe, die sich an einen Heal kettet und kurz darauf erscheinen auch schon die ersten Käfige. Der rote Käfig wird mit einer roten Kette an einen Caster gebunden und ein Healer wird durch ein Mark mit dem grünen Käfig gekoppelt. Der boss wirf aus der Luft wieder seine Rakete und verteilt, wenn ihr nicht aufpasst fleißig debuffs.

Es folgt eine große Sturmpuppe, die ihr bereits aus Phase 1 kennt und nach dem Tankbuster und zwei weiteren Brutzelblitzattacken, erscheint die nächste Bombe, die die zweite Käfigrunde einläutet.

Die Käfige sind dieses mal der weisse und der violette, in denen ihr euch bewähren müsst, doch es folgen nur noch zwei kleine Panzerpuppen und ein Gobpartikelstrahl bevor ihr die Phase beendet.


Phase -3 Käfigphasen Kette am Caster

Die zweite Version der Phase 3 beginnt ebenfalls mit einer Bombe, jedoch am Caster und es folgen direkt der weisse Käfig mit seinem Teather und der violette mit seinem Mark. In dieser Version habt ihr es direkt mit den zwei Panzerpuppenzu tun und die beiden Brutzelblitze kommen auch vor der nächsten Käfigphase, die mit der nächsten Bombe beginnt. In dieser Version folgt dann die Sturmpuppe und der Knallregen beendet die Phase 3.



Phase - 4 Lasset euch Züchtigen

Die vierte Phase ist eine entspanntere Phase, was die Mechaniken angeht, denn ihr kennt alle Skills bereits. Zunächst treffen euch zwei Brutzelblitze, welche euch 2 Stacks des Blitzresistenzminderungsdebuffs drauf hauen und im Anschluss wird ein DPS vom Gobpartikelstrahl sehr hart getroffen. Behandelt diese Hits so, als ob ihr auf einen Tankbuster reagieren würdet. Heißt haut sowohl Virus, Dislokation etc., als auch die Healer Skills, wie geweihte Erde und Co raus. Ist aber auch des einzige Mal, dass ihr in der Konstellation von den Skills getroffen werdet.

Es folgt eine 8 Bombenphase, mit einer Verteilung wie am Anfang, doch ist es hier sinnvoll, dass ein Melee mit dem LB3 noch DPS-Schaden auf den Boss hauen kann.





Nach den Bomben zieht euer Tank Denkefix asap in den Nordwesten der Map und zieht die Totenerweckung, wenn er droht das zeitliche zu segnen, da er sich durch die Spikes den erhöhten Verwundbarkeits Debuffs geholt hat. In dieser Phase haben eure DDs nun genügend Raum all ihre Power in Form ihrer CDs rauszuhauen und auch die Heiler können mit Schaden unterstützen.



Jetzt bekommt es der MT faustdick, denn der Tankbuster trifft ihn sechs mal und ein Healer bekommt den Flammenwerfer ab, welcher, wie schon zuvor sieben mal zuschlägt. Am besten stellen sich die Healer zu diesem Zwecke an den nördlichen Rand der mittleren Plattform, um das Mark abzuwarten und keine weiteren Partymitglieder in Gefahr zu bringen.

Bevor die Phase endet, wirds nochmal bisschen tricky. Der Name der Phase ist nun Programm die Züchtigung wird euch ereilen. Das Züchtigungs-AoE, welches allen getroffenen Spielern einen Blutungsdebuff verpasst, fällt, angekündigt durch ein Overheadmark, vier mal auf einen zufälligen Spieler. Die Arena hat vier Käfigplattformen, also nutzt diese indem ihr jedes mal nach AoE-Positionierung im Uhrzeigersinn die Plattform wechselt. Bleibt mit der Party gestacked, denn nach einem Brutzelblitz geht das ganze Spiel von vorne los, jedoch sollte der Heiler, welcher noch in der Mitte mit den Flammenwerferexplosionen geblieben ist nach seiner siebten Explosion schnellstmöglich in die Party zurückkehren und mit AoE-Heals unterstützen, da jetzt die Brutzelblitze die Party während der Arenarunde treffen werden.

Nach der letzten Züchtigung, verschwindet der DD mit dem Gobpartikelstrahlmarker an den Rand und nach zwei weiteren Brutzelblitzen habt ihr die Phase 4 überstanden.



Phase - 5 Herzilein

Mit Phase 5 beginnt die zweie Phase mit dem flauschigen Pelzknäuel und ihrem vernichtenden Herz. Die erste Katze wollte euch nur testen, doch diese scheint es ernst mit euch zu meinen. Es beginnt mit einem Flammenwerfer. Der betroffene Heiler sollte wieder die Mitte aufsuchen, evtl. seine Fee nicht vergessen mit zunehmen und dort den Kugeln ausweichen.

Der OT sollte den Boss übernehmen, denn der Boss teilt wieder sech mal seinen Knallregen aus und danach kann wieder ein Tankswap erfolgen. Sinnvoll ist es nun auch wieder Denkefix im Uhrzeigersinn um die Map zu ziehen, um dem gerufenen Herz zu entkommen und gleichzeitig den Kugeln auszuweichen. Da ein DD während dieser Mechanik wieder den Gobpartikelstrahl abbekommt ist es dann sinnvoll etwas Raum zwischen den Boss und dem Rand der Arena zu lassen, in dem der betroffene Spieler den Strahl leiten, kann ohne Gefahr zu laufen, dass ein anderer getroffen wird.

Bis zum erscheinen der dritten Kugel ist es quasi erstmal nur Ausweichen und Schaden auf dem Boss verursachen, doch dann kommt der Finale Flammenwerfer , welcher einen Heiler wieder zwingt in auf der mittleren Plattform, sich selbst zu heilen, sodass euer zweiter Heiler mit AoE-Heals die beiden folgenden Brutzelblitze abfangen muss. Jetzt ruft die Katze auch das Herz und dieses erscheint nahe der Mitte, was für euch bedeutet, die DDs stürzen sich drauf und der Heiler mit seinen Explosionen muss darauf achten diese nicht zu treffen.

Sobald die siebte Explosion vergangen ist, sollte er jedoch schleunigst sehen, dass er beim Heilen unterstützt, denn der folgende Brutzelblitz wird die Party sehr hart treffen und diese sollte daher mit HPHP (highest possible HP) diesem Skill begegnen. Es ist sinnvoll diesen letzten Brutzelblitz der Phase 5 zu Schilden und ein entsprechender Virus vor der AoE-Attacke ist auch sehr ratsam, doch wenn das Herz dann liegt habt ihr auch diese Katzenphase geschafft und könnt in die letzte Phase eintauchen.



Phase - 6 Käfigphasen Bomben

Entgegen den Phasen 1 und 3 unterscheiden sich die Variationen in Phase 6 nicht am Ziel der Bombe, sondern an den unterschiedlichen Skills. In Variation 1 bekommt ihr es mit 2 Bomben an einem Heal oder einem Melee zu tun. Ein Healer soll dann in den grünen Käfig verschwinden und ein Melee ist dazu auserkoren im violetten Käfig Platz zu nehmen. Der Rest der Party wird wiedermal von der kleinen Panzerpuppe geplagt und nach einem weiteren Raketenangriffes des Bosses, erscheint auch schon die Sturmpuppe. Es folgt der sechsfache Tankbuster und nach einem Brutzelblitz und einem Gobpartikelstrahl, dürft ihr in die anderen beiden Käfige rot und weiß. Während sich die 2 Spieler in den Käfigen bisschen ausruhen, hat sich die Panzerpuppe Verstärkung geholt und greift in zweifacher Stärke an. Es folgen diverse weitere Brutzelblitze und ein Gobpartikelstrahl, bevor es schlußendlich in den vernichtenden Enrage geht.


Phase - 6 Käfigphasen Gobpartikelstrahl

Die zweite Version der Phase 6 beginnt mit einem Gobpartikelstrahl, woraufhin der rote Käfig und der weiße wieder bedient werden müssen. Der Boss lässt daraufhin wieder eine Rakete auf euch nieder und schickt zwei seiner Panzerpuppen auf euch los, bevor euch ein Brutzelblitz mit anschließendem Gobpartikelstrahl und weitere drei Brutzelblitze versuchen die Lebensenergie auszusaugen. Dann erst erscheinen die beiden Bomben, die die letze Phase einläuten. Der Heiler geht wieder in den grünen und ein Melee in den violetten Käfig. Es geht nochmal rund, denn es nerven euch jetzt eine Sturmpuppe und eine Panzerpuppe bevor der Tankbuster die Brutzelblitze bis zum Enrage ankündigt.



Abschluss

Wow, was für ein epischer Kampf, ich wünsche euch viel Erfolg. Solltet ihr Fehler oder Anmerkungen zum Guide haben, meldet euch Ingame, via Facebook bei mir Thalyan Seaside oder schreibt einfach eine E-Mail an info@pi-bo.de


Käfige

Die bunten Käfige, die ihr bereits aus dem ersten Kampf kennt und die für den betroffenen Spieler immer nette Präsente bereit halten, werden euch auch im Savage Mode wieder mit ihren Individuellen Mechaniken auf die Probe stellen.




Rot - Casterkäfig

Im roten Käfig bekommt es der betroffene DD zunächst mit einem Maschinenöl zu tun. Da dieses Maschinenöl resistent ist gegen physischen Schaden, ist es gut, dass der Caster hier mit seinen Skills Magie raushauen kann, um es zu eliminieren. Doch beeilt euch, denn nach 25 Sekunden regeneriert sich ein Teil der HP des Öls und da der Spieler mit dem pyretischem Debuff belegt ist, wird ihm für jede Handlung, die er durchführt Schaden zugefügt. Außerhalb des Käfigs ist ein Vorhängeschloss, welches durch die anderen Mitglieder der Party zerstört werden sollte, damit der Pyretik-Debuff vom Spieler genommen wird und dieser das Öl vernünftig bekämpfen kann.

Der Käfig öffnet sich entweder, wenn das Öl besiegt ist oder der Spieler seinen Verletzungen erliegt.


Violett - Meleekäfig

Der violette Käfig kommt zunächst mit dem Verstummungsdebuff daher, welcher für Caster das Ende bedeutet und daher ist dieser Käfig für die Melees bestimmt. Es erscheint ein sich sehr schnell selbstzerstörender Gob-Stampfer, der mit seinem Selbstmord jegliche Spieler, die zuvor den Magieverwundbarkeitsdebuff von der Bombe mitgenommen haben mit in den Tod reißt. Es folgt ein Alarm, der den Käfigspieler mit simplen Attacken bearbeitet, doch um diesen Käfig nicht zu leicht zu machen, bekommt der Spieler noch den Erstickungsdebuff. Wenn der Spieler den Alarm dann nicht innerhalb von 20 Sekunden ins Jenseits schickt, wird er selbst einen elenden instant Erstickungstod erleiden.

Der Käfig öffnet sich entweder, wenn der Alarm bekämpft wurde oder der Spieler dem Tode entgegenblickt.


Grün - Healerkäfig

Der eingesperrte Healer wird als Erstes mit dem Erfrierungsdebuff belegt, der kontinuierlich Schaden verursacht. Des Weiteren bekommt er es mit einem Magitek-Gobbrecher zu tun, welcher mit seiner Bombenschleuder und den Cermet-Bohrern enormen Schaden verursacht, den der betroffene Healer nur mit maximaler HP und Schadensminderungsskills entgegen treten kann.

Der Käfig öffnet sich entweder, wenn der Magitek-Gobbrecher dahin ist oder der Healer selbst das Zeitliche gesegnet hat.


Weiss - Tankkäfig

Diesen Käfig kann man auch die Gifthölle nennen, denn aus einem der vier Abflüssen innerhalb des Käfigs, steigt grünliches Gas aus, welches als Starkes Gift in der gesamten Party Schaden verursacht und die Wirkung von Heilmagie mindert. Stellt sich der Käfigspieler über diesen Abfluss, wird nur er von diesem Gift betroffen sein, also heisst es hier schnellstmöglich das Gift abhalten. Eine Steinhaut ist für den folgend auftauchenden Gob-Stampfer, welcher sich selbstzerstört sehr sinnvoll und der Spieler sollte auch von der Bombe keine erhöhte Verwundbarkeit innehaben.

Der Käfig öffnet sich nach 20 Sekunden oder wenn der Spieler innerhalb nicht mehr lebendig rauskommen kann.




Loot

Jeder Spieler bekommt nach dem Kill einmal pro Woche als Weekly Bonus folgendes Loot

Kodex

Kodex3

Wenn ihr den Kampf hinter euch gebracht habt spawnen entweder zwei Truhen (kein Mitglied der Gruppe hat bereits den weekly Kill) oder halt eine, wenn ein Mitglied den Kill in der Woche schon hat. In den Truhen findet sich folgendes Loot.

Kopf

Kopf Kopf Kopf Kopf

Hand

Hand Hand

Beine

Bein Bein Bein Bein Bein Bein Bein

Fuß

Fuß

Sonstiges

Gobfaser Gobtunke